Ein Film entsteht

Es ist Donnerstag. Genau gesagt ein Donnerstagabend. Ganz genau gesagt ein Adventdonnerstagabend. Die Schneeflocken fallen in großen Fetzen vom Himmel, die Weihnachtsbeleuchtung scheint beim Fenster herein und Nikolaus Wasner und ich sitzen uns in meinem Wohnzimmer gegenüber, um gemeinsam über unser plastikfrei-Filmprojekt nachzudenken. Klaus, wie ihn alle nennen, ist ein erfahrener Filmemacher aus Gutau, der unsere Gruppe bei dieser spannenden Aufgabe unterstützen soll. So weit, so gut.

Dieser Adventdonnerstagabend beginnt bei uns mit einem Brainstorming. So nennt man das in professionellen Kreisen, wenn zwei Leute einfach wild darauf los quatschen, irgendetwas auf Zettel kritzeln, durchstreichen, lachen, überlegen, wieder aufschreiben, wieder durchstreichen und immer so weiter. Am wichtigsten dabei ist aber immer das Lachen!

Und nach drei Kaffee, sieben Vanillekipferln, zwei Bio-Fair-Trade-Mandarinen (die erkennt man daran, dass die irrsinnig schwer zu schälen sind und extrem viele Kerne haben) und einem Glas Rotwein (oder so) ist es vollbracht: Klaus und ich haben eine Idee, einen Plan, eine Vision – ja, wir haben soeben ein Konzept erstellt!

Hurra!

Wir freuen uns auf das, was vor uns liegt. Auf die Arbeit, auf die Spannung, auf das Ausprobieren und vor allem auf das Lachen.

Die nächsten Schritte sind fixiert: wir brauchen ein passendes Studio, die nötigen Requisiten, noch wichtiger sind dann die Darsteller und vor allem muss die Gruppe über unser Konzept informiert werden. Und eine wichtige Entscheidung ist auch noch gefallen: beim nächsten Meeting gibt’s nur mehr Vanillekipferl und Rotwein.

Ein paar Tage später ist soweit: wir treffen die Gruppe und erzählen allen alles (außer das mit dem Rotwein).

Und – juhu – sie finden unsere Idee genau so super wie wir! Unser Adventdonnerstagabend war also ein voller Erfolg. Danke Klaus, gerne wieder!

Wie es mit Klaus, mir und vor allem dem Film weitergeht, das erfahrt Ihr natürlich wieder hier!

Brainstorming mit Katze - Foto: Katharina Rotschne

Hinterlasse einen Kommentar