Grünschnabel – Wir tun was!

(Einweg-)Plastik vermeiden in der Familie
Schluss mit lamentieren, jammern, resignieren. „Wir tun was“ – unter diesem Motto möchte Grünschnabel 2019 dazu ermuntern, selbst aktiv zu werden und (Einweg-)Plastik zu vermeiden oder einzusparen. Plastikfasten mit dem Grünschnabel, das bedeutet jede Menge Infos mit Tipps und Hintergründen zum Thema Plastik vermeiden und einsparen, aber auch Workshops und Vorträge. So möchte Grünschnabel dazu anregen, beim Einkauf bewusster auf Kunststoffe und Verpackungen zu achten, so dass der sparsame Umgang mit Plastik bald ganz locker und nebenbei ohne viel Aufwand eine Selbstverständlichkeit im Alltag wird.

Plastik einsparen in der Fastenzeit

Grünschnabel wird jetzt in der Fastenzeit besonders aktiv und ruft zum Plastikfasten auf. Auf der Facebook-Seite www.facebook.com/gruenschnabel.at/ können ab dem Aschermittwoch, 6. März 2019, täglich Tipps zum effektvollen Einsparen von Einweg-Verpackungen und Plastik im Alltag nachgelesen werden.

Tipp 1: Stoffsackerl immer mit dabei. (Quelle: Grünschnabel)
Tipp 2: Obst und Gemüse lose im Bio-Laden kaufen (Quelle: Grünschnabel)
Tipp 3: Eigene Trinkflasche immer dabei haben. (Quelle: Grünschnabel)
Tipp 4: Nutze Soda-Stream oder kauf Mineralwasser in Mehrwegflaschen (Quelle: Grünschnabel)
Tipp 5: Nimm dir Zeit für “Eat in” statt Essen “To go” (Quelle: Grünschnabel)
Tipp 6: Vermeide Kunstfaser in deiner Kleidung (Quelle: Grünschnabel)
Tipp 7: Trenne deinen Müll sorgsam (Quelle: Grünschnabel)
Tipp 8: Steig auf Naturkosmetik um (Quelle: Grünschnabel)
Tipp 9: Meide Plastikspielzeug (Quelle: Grünschnabel)
Tipp 10: Beteilige dich an Müllsammel-Aktionen (Quelle Grünschnabel)

Weitere Tipps und Informationen zum Thema Plastikfasten finden sich auf der Grünschnabel Website
oder Facebook-Seite.

Grünschnabel ist ein Projekt des Vereins zur Förderung von Lebensqualität. Nähere Informationen zum Verein oder zum Projekt Grünschnabel findest du unter www.gruenschnabel.at

Hinterlasse einen Kommentar